08.11.2019

OB besucht Laden für Tiernahrung und Reisebüro

Die Geschäftsinhaberin von Barf Diner Anja Fischer (r.) erläuterte OB Wolfram Leibe und Christiane Luxem das Ernährungskonzept, bei dem die Tiere mit rohen Produkten gefüttert werden.
Die Geschäftsinhaberin von Barf Diner Anja Fischer (r.) erläuterte OB Wolfram Leibe und Christiane Luxem das Ernährungskonzept, bei dem die Tiere mit rohen Produkten gefüttert werden.

Ein Laden für Tiernahrung und ein Reisebüro standen bei den Firmenbesuchen von OB Wolfram Leibe und Christiane Luxem, Leiterin der städtischen Wirtschaftsförderung, auf dem Programm. Während der Besuche erhielt der OB Informationen von den Firmen aus erster Hand und konnte sich so einen Überblick über die Unternehmensstandorte, Produkte und Geschäftsbeziehungen verschaffen. In den Gesprächen ging es aber auch um die Bedürfnisse und Erwartungen der Unternehmen, die Fachkräftesituation und um gemeinsame Lösungsansätze. Grundsätzlich sollen verbesserte Rahmenbedingungen für die wirtschaftliche Entwicklung von Trier und der Region geschaffen werden.

Das Start-up Barf-Diner in der Herzogenbuscher Straße besteht seit zweieinhalb Jahren und ist der erste Barf-Laden im Tiernahrungssektor in der Großregion Trier Luxemburg. Inhaberin Anja Fischer erläuterte ihren Besuchern das Konzept und die Vielseitigkeit der Fütterung von rohem Futter für Hund und Katze. Neben dem Kauf von Futter besteht auch die Möglichkeit einer Ernährungsberatung für die Vierbeiner. Für Leibe und Luxem, beide begeisterte Hundebesitzer, war dies ein spannender Austausch.

Das Reisebüro Boomerang-Reisen ist der Spezialist für individuelle Fernreisen und seit gut 25 Jahren am Markt. In Biewer beschäftigt das Unternehmen 30 Mitarbeiter. Andreas Macherey und Michaela Lenz berichteten, dass das Unternehmen 1994 mit Australienreisen startete und mittlerweile Individualreisen nach Neuseeland, in verschiedene afrikanische Länder sowie nach Nord-, Süd-, Mittelamerika und die Südsee anbietet.

Nach seinen Besuchen betonte OB Leibe: „Beide Unternehmen begannen als Start-up mit einer jeweils individuellen Gründeridee. Damit sind beide Firmen auch gute Beispiele dafür, weiterhin einen Gründergeist zu stärken und eine Gründungskultur in der Region zu unterstützen.“

Hinweis an die Redaktionen: Unter Downloads finden Sie das zur Veröffentlichung freigegebene Foto in hoher Auflösung. Bitte geben Sie als Bildnachweis „Wirtschaftsförderung Trier“ an.

Archiv

Pressemitteilungen nach Zeitraum filternZeige Artikel von


bis


Downloads