20.06.2018 | Spatenstich

Neue Kita und Grundschulausbau in Feyen

Viele Kinder und Offizielle beteiligen sich am Spatensich in Feyen.
Umringt von vielen Grundschulkindern geben Hans Beckmann, Andreas Ludwig, Stadtratsmitglied Petra Block, Wolfram Leibe, Elvira Garbes, Rainer Lehnart sowie Ratsmitglied Horst Freischmidt (hinten v. r.) mit einem Spatenstich den Startschuss auf dem Gelände der künftigen Kita.
Doppelter Grund zum Feiern: Im Stadtteil Feyen-Weismark geben OB Wolfram Leibe, die Dezernenten Elvira Garbes (Jugend) und Andreas Ludwig (Bau), der Mainzer Bildungsstaatssekretär Hans Beckmann und Ortsvorsteher Rainer Lehnart mit einem Spatenstich den Startschuss für den Bau einer neuen städtischen Kita mit 95 Plätzen plus Ganztagsbereich für Grundschüler sowie zur Erweiterung und Modernisierung der benachbarten Grundschule. Sie ist künftig drei- statt zweizügig. Die Nachfrage nach den zusätzlichen Plätzen ist groß. In dem benachbarten Baugebiet Castelnau wohnen viele junge Familien und in den nächsten Jahren werden weitere hinzukommen.

Beide Bauprojekte sollen im August 2019 abgeschlossen sein. Die Kindertagesstätte kostet knapp 5,7 Millionen Euro. Die Erweiterung und Sanierung der Grundschule ist mit rund 4,2 Millionen Euro veranschlagt. Der Anteil der Zuschüsse von mehreren Partnern beträgt 60 Prozent der Bausumme. Das alte Gebäude, an den ein zweistöckiger Anbau mit Fensterfront angefügt wird, wurde bereits entkernt. Die Feyener Grundschulkinder werden derzeit in der Medard-Förderschule in Trier-Süd unterrichtet.

Im Rahmen des Spatenstichs überreichte Staatssekretär Beckmann Förderbescheide aus dem Kommunalen Investitionsprogramm KI 3 über rund 3,7 Millionen Euro von Bund und Land für die neue Kita in Feyen/Weismark und über knapp 2,9 Millionen Euro für die Integrative Kita in Trägerschaft der Lebenshilfe auf dem Petrisberg. Der Bau dieses Gebäudes an der Robert-Schuman-Allee, das das danebenstehende ältere ersetzt, läuft bereits auf Hochtouren. Mittlerweile steht der Rohbau und die Fenster wurden gerade eingebaut.

In seiner kurzen Rede beim Spatenstich würdigte Staatssekretär Beckmann die vielfältigen Bemühungen der Stadt Trier um den Ausbau der Kita-Kapazitäten. Besonders bemerkenswert an der neuen Kindertagesstätte in Feyen/Weismark sei die Kombination mit der Ganztagsbetreuung der Grundschulkinder in einem Gebäude. Die beiden Dezernenten und OB Leibe bedankten sich bei Land und Bund für ihre Unterstützung der Projekte. „Das Geld für die neue Kita und die erweiterte Grundschule ist eine Investition in die Zukunft der dort lebenden Kinder und somit sehr gut angelegt“, betonte der Oberbürgermeister. Das Rahmenprogramm des Spatenstichs gestalteten die Kinder der Grundschule und der städtischen Kita in der Peter-Scholzen-Straße in Feyen mit einem bunten Musikprogramm.