Feyen/Weismark aktuell

10.03.2020

Vorfreude auf neue Spielfelder

Matthias Ulbrich, Abteilungsleiter Sport im Rathaus, und Baudezernent Andreas Ludwig informieren sich bei Projektleiterin Katja Jaskulski und Architekt Sven Letschert (v. l.) über den Baufortschrittt in der neuen Halle am Mäus-
heckerweg. Von der Eingangsebene geht der Blick hinunter auf das Dreifachspielfeld.
Darauf darf sich Trier freuen: Nach den Hallensperrungen der letzten Jahre wird sich die Raumsituation für den Trierer Schul- und Vereinssport mit der Eröffnung der Ersatzneubauten für die Mehrzweckhalle am Mäusheckerweg und für die Bezirkssporthallen West und Feyen bald spürbar entspannen.


25.02.2020

Die Grundschule Feyen kehrt zurück

Sebastian Barth von der Umzugsfirma Knaf bringt Mobiliar in die Klassenräume des erweiterten Schulgebäudes am Estricher Weg. Der Anbau besticht durch seine Glasfassade.
Am Aschermittwoch ziehen rund 250 Schülerinnen und Schüler, die Lehrer und weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Grundschule Feyen zurück in ihr altes Gebäude, das jetzt um einen zweigeschossigen Klassentrakt erweitert worden ist. Für junge Familien im wachsenden Stadtteil Feyen/Weismark gibt es eine weitere gute Nachricht.

21.02.2020 | Umbau

Grundschule Feyen ab 26. Februar wieder am Stammsitz

Sebastian Barth (links) und Bernhard Hess von der Umzugsfirma Knaf bringen das Mobiliar zurück in die Klassenräume des erweiterten Schulgebäudes am Estricher Weg. Foto: Presseamt Trier
Die 250 Schülerinnen und Schüler, das Lehrpersonal und weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Grundschule Feyen ziehen am 26. Februar zurück in ihr altes Gebäude, das jetzt um einen zweigeschossigen Klassentrakt erweitert worden ist.

10.02.2020 | Unwetter

"Sabine" zieht an Trier zunächst ohne große Schäden vorüber

Das Sturmtief "Sabine" ist an Trier trotz hoher Windgeschwindigkeiten auch im Stadtgebiet zunächst ohne große Schäden vorübergezogen.




29.10.2019

Freiräume locken Kinder ins Grüne

Der Mattheiser Weiher ist nicht nur wegen der großen Wasserfläche beliebt, sondern auch wegen der alten Bäume und der großen Rasenflächen, die den Kindern viel Platz zum Herumtoben bieten.
Volles Programm im Jugendhilfeausschuss: Fünf Spielraumuntersuchungen wurden vorgestellt. In allen dargestellten Gebieten profitieren die Kinder von Freiräumen im Grünen. Markante Unterschiede wurden dagegen bei den Gefahren durch den Verkehr festgestellt.


10.09.2019

Entlastung für Trierer Sportszene in Sicht

Die Außenwände der Halle am Mäusheckerweg in Ehrang stehen.
Im September 2014 musste die Sporthalle am Mäusheckerweg überraschend geschlossen werden. Bei Sanierungen waren erhebliche Schäden am Dach der 40 Jahre alten Halle zum Vorschein gekommen. Ein Neubau war schließlich unausweichlich, wie auch bei den Hallen in Euren und Feyen. Nun scheint diese Geschichte auf ein gutes Ende zuzusteuern.

03.09.2019

Linie 5 fährt wieder über die Weismark

null
Wegen des Ausbaus der Straße Zum Pfahlweiher können die Stadtbusse der Linien 5 und 83 ihre gewohnte Route durch den Stadtteil Feyen/Weismark nicht befahren, sondern verkehren auf einer Umleitung. Da insbesondere den älteren Menschen vor Ort die Fußwege zu den Ersatzhaltestelle zu weit sind, haben die Stadtwerke andere Möglichkeiten geprüft und eine Alternative gefunden.

16.07.2019 | Neues Betreuungsangebot

Ministerin Ahnen besichtigt Baufortschritt in Kita Feyen/Weismark

OB-Referent Matthias Berntsen, OB Wolfram Leibe, Finanzministerin Doris Ahnen, der stellvertretende Ortsvorsteher Dirk Steffens, Baudezernent Andreas Ludwig, Antonia Darmer vom Jugendamt und Sebastian Schön von der Gebäudewirtschaft vor der Kita in Feyen.
Die rheinland-pfälzische Finanzministerin Doris Ahnen hat im Rahmen ihrer Sommertour den Neubau der Trierer Kindertagesstätte Feyen/Weismark besucht. Die Kita ist ein neues, zusätzliches Betreuungsangebot für Feyen, das durch die Baugebiete Castelnau und Castelnau-Mattheis bedeutend wächst.




09.07.2019

Besucherzählung hilft dem Naturschutz

Vor 20 Jahren zogen die französischen Truppen aus dem Mattheiser Wald ab. Das stadtnahe Gebiet wurde später freigegeben und entwickelte sich zu einem beliebten Wandergebiet.
Der Mattheiser Wald ist das größte Naturschutzgebiet im Stadtgebiet und wird von vielen Triererinnen und Trierern zur Erholung genutzt. Für einen Überblick, wer den Wald wie häufig und wofür besucht, führt die Stadt nun Zählungen und Besucherbefragungen durch.

08.07.2019 | Ab 29. Juli

Straße Zum Pfahlweiher wird von Grund auf erneuert

Das Luftbild veranschaulicht den zeitlichen Ablauf der Bauarbeiten in der Straße zum Pfahlweiher in vier mehrmonatigen Abschnitten. Foto: © Stadt Trier (2019)
In Feyen/Weismark steht das nächste große Trierer Straßenbauprojekt an: Ab Ende Juli wird dort die stark beschädigte Hauptverkehrsstraße Zum Pfahlweiher erneuert. Die Umleitung verläuft über die Moseluferstraße.


04.06.2019

Erstes Treffen beim Moselschwimmen

Der Feyener Ortsvorsteher Rainer Lehnart (l.) und OB Wolfram Leibe trinken bei der Feier am Sonntag mit Lieselotte und Wilhelm Seiwert ein Glas Sekt auf die Gnadenhochzeit.
Mit einer Familienfeier in der Residenz am Zuckerberg feierten das Ehepaar Seiwert am Sonntag seine Gnadenhochzeit. Lotti und Willi verbrachten fast ihr ganzes Eheleben in der Siedlung am Bildstock auf der Weismark. Wie eng die Verbindungen bis heute sind, zeigte sich auch daran, dass einige frühere Nachbarn an der Feier zum 70-jährigen Ehejubiläum teilnahmen.