27.08.2019

Verkehrsberuhigte Umleitung

Auf der Umfahrung der Großbaustelle in Pfalzel über die Freiherr-vom-Stein-Straße gilt Tempo 30.
Auf der Umfahrung der Großbaustelle in Pfalzel über die Freiherr-vom-Stein-Straße gilt Tempo 30.

Ende Juli hat in Pfalzel die lange erwartete Sanierung der Eltzstraße begonnen. Momentan ist die Straße deshalb zwischen der Einmündung Rothildisstraße und dem Pfalzeler Stern für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Ausweichroute zur Umfahrung der Baustelle verläuft über die Rothildis-, Freiherr-vom-Stein- und Ringstraße. Diese Umleitung wurde zunächst als Vorfahrtsstraße ausgewiesen, um das höhere Verkehrsaufkommen zu bewältigen. Nach Beschwerden von Anwohnern über Raser hat die Straßenverkehrsbehörde im Rathaus diese Regelung wieder zurückgenommen: Auf der gesamten Umleitungsstrecke gilt jetzt wieder die Regel „Rechts vor Links" bei einer Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern. In der Freiherr-vom-Stein-Straße wurden zusätzliche Schilder aufgestellt, die auf das Tempolimit hinweisen. Mit Kontrollen muss gerechnet werden. An der Einmündung eines Radwegs in der Rothildisstraße wurde außerdem ein Hinweisschild auf Schulkinder installiert.

Mit einem weiterem großen Straßenbauprojekt, dem Ausbau Zum Pfahlweiher in Feyen, befasste sich eine Anfrage im Bau-Dezernatsausschuss: Die UBT wollte wissen, wer die Kosten für die Wiederherstellung des südlichen Gehwegs übernimmt, der bereits 2012/13 während der Erschließung des Baugebiets Castelnau durch den Investor EGP entfernt worden war. Wie Baudezernent Andreas Ludwig in seiner schriftlichen Antwort erklärt, hätte der alte Gehweg im Zuge des Straßenausbaus ohnehin abgerissen und erneuert werden müssen. Somit seien der Stadt beim aktuellen Projekt keine Abbruchkosten mehr entstanden, die damit auch nicht in die Berechnung der Anliegerbeiträge einfließen. Um die Verkehrssicherheit für Fußgänger vorläufig zu verbessern, hatte die EGP zudem die Kosten für eine Oberflächensanierung des nördlichen Gehwegs übernommen. kig