25.10.2018 | Hauptbahnhof

170 sichere Plätze in neuer Fahrradstation

In der Fahrradgarage können die Zweiräder auf zwei Ebenen abgestellt und mit dem eigenen Schloss an den Bügel angeschlossen werden.
In der Fahrradgarage können die Zweiräder auf zwei Ebenen abgestellt und mit dem eigenen Schloss an den Bügel angeschlossen werden.

Die Fahrradstation am Hauptbahnhof ist eröffnet und kann bis zum 4. November kostenlos getestet werden: Auf diese Nachricht haben viele Pendler, die am Bahnhof vom Fahrrad auf den Zug oder den Bus umsteigen wollen, seit einigen Jahren gewartet. Lange Zeit kam das Projekt nicht über die Planungsphase hinaus, doch am Ende ging es ganz schnell: Nachdem die Baugenehmigung vorlag, haben die Stadtwerke Trier (SWT) das multifunktionale Gebäude innerhalb von fünf Monaten soweit fertiggestellt, dass zumindest die Fahrradgarage jetzt in Betrieb gehen konnte.

„Unsere Schlosserei hat einen Super-Endspurt hingelegt", bedankte sich SWT-Vorstand Arndt Müller bei seinen Mitarbeitern. Bis Jahresende soll auch die Fahrradwerkstatt und -verleihstation des Bürgerservice in den Neubau an der Fabrikstraße umziehen. Büros für die Bundespolizei und moderne Toiletten für die Fahrgäste der Bahn komplettieren den Nutzungsmix.

160 wettergeschützte und sichere Abstellplätze für Fahrräder, die künftig gegen eine Tagesgebühr von einem Euro genutzt werden können, stehen jetzt in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof zur Verfügung. Monatskarten sind für sieben Euro erhältlich und ein Jahresticket kostet 70 Euro. Die videoüberwachte Garage bietet zudem zehn geschlossene Fahrradboxen sowie 18 Schließfächer, in denen nicht nur Fahrradhelme untergebracht, sondern auch Elektrobike-Akkus kostenlos aufgeladen werden können.

Die SWT investieren in den Neubau insgesamt knapp eine Million Euro. Die Fahrradstation wurde von der Landesregierung mit 160.000 Euro bezuschusst.

 
Verweisliste