10.10.2018 | Besuch

Herzlicher Empfang für König Willem-Alexander und Königin Máxima

König Willem-Alexander und Königin Máxima der Niederlande (Mitte) am Donnerstag bei ihrem Besichtigungstour durch Trier, auf der sie von Ministerpräsidentin Malu Dreyer und ihrem Gatten Klaus Jensen (rechts) sowie OB Wolfram Leibe mit Ehefrau Andrea Sand (links) begleitet wurden.
König Willem-Alexander und Königin Máxima der Niederlande (Mitte) am Donnerstag bei ihrer Besichtigungstour durch Trier, auf der sie von Ministerpräsidentin Malu Dreyer und ihrem Gatten Klaus Jensen (rechts) sowie OB Wolfram Leibe mit Ehefrau Andrea Sand (links) begleitet wurden.

Willkommen, König Willem-Alexander und Königin Máxima: Mehrere Hundert Zuschauer und Fans kamen am Donnerstag zur Porta Nigra, um den Majestäten aus den Niederlanden zuzujubeln. Mit dabei waren Ministerpräsidentin Malu Dreyer und ihr Gatte Klaus Jensen sowie Oberbürgermeister Wolfram Leibe mit Ehefrau Andrea Sand. Das Königspaar hielt sich im Rahmen eines dreitägigen Arbeitsbesuchs in Rheinland-Pfalz und im Saarland in Trier auf.

Zum Auftakt des Besuchs in Trier fand am Mittwochabend auf Einladung der niederländischen Außenhandelsministerin Sigrid Kaag ein Handelsdinner in der ehemaligen Abteikirche St. Maximin statt. Rund 260 Gäste, darunter eine große niederländische Handelsdelegation und ihre deutschen Partner, waren zu dem Event geladen. Der Besuch des Königspaars mit weiteren Stationen in Mainz, Oberwesel, Boppard, Bernkastel-Kues, Saarbrücken, Saarlouis, Mettlach, Völklingen und Homburg dient vor allem dem Ausbau der wirtschaftlichen Beziehungen in den Bereichen Digitalisierung, Biowissenschaften, Gesundheit und Weinbau.

Nach dem Bad in der Menge vor der Porta Nigra besuchten der König und die Königin am Donnerstag den Dom und die Liebfrauenkirche. Außerdem warfen Willem-Alexander und Máxima einen Blick in die laufende Karl-Marx-Ausstellung im Rheinischen Landesmuseum. Dort verewigten sie sich zum Abschluss ihres Aufenthalts in Trier auf Einladung von OB Leibe im Goldenen Buch der Stadt Trier. Ihr Eintrag folgte unmittelbar der Seite mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Leibe bedankte sich beim Königspaar für den Besuch. „Es war für uns ein großes Vergnügen, Sie hier zu haben“, sagte Leibe und lud die Majestäten ein, noch einmal in Ruhe wiederzukommen. Außerdem dankte er Ministerpräsidentin Malu Dreyer für die „gute Idee, dem Königspaar Trier als Ort zu empfehlen“. Willem-Alexander nannte Trier eine „großartige Stadt“, der Besuch sei „wirklich spektakulär“ gewesen. Anschließend ging es für die königliche Fahrzeugkolonne mit Polizei-Eskorte weiter Richtung Saarland. 

 
Bildergalerie
  • Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Gatte Klaus Jensen sowie die niederländische Handelsministerin Sigrid Kaag (l.) heißen das Königspaar willkommen.
  • Die Handelsdelegationen stellen sich mit dem Königspaar vor dem Dinner in St. Maximin zum Gruppenfoto auf.
  • Stimmungsvolles Ambiente beim Dinner in der früheren Abteikirche.
  • Das niederländische Königspaar (Mitte) begrüßt die rund 500 Zuschauer an der Porta Nigra.
  • König Willem-Alexander schüttelt zahlreiche Hände begeisterter Fans.
  • Auch Königin Máxima geht auf Tuchfühlung mit dem Trierer Publikum.
  • Der niederländische König Willem-Alexander trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Trier ein.