29.10.2019

Sichere Daten im Herzen der Region

OB Wolfram Leibe nimmt das neue Rechenzentrum im Energie- und Technikpark in Betrieb.
OB Wolfram Leibe nimmt symbolisch das neue Rechenzentrum im Energie- und Technikpark in Betrieb.

Die SWT-Vorstandsmitglieder Arndt Müller und Steffen Maiwald haben gemeinsam mit OB Wolfram Leibe vergangene Woche das neue SWT-Rechenzentrum im gerade entstehenden Energie- und Technikpark (ETP) am Grüneberg eingeweiht. Maiwald betonte: „Wir füllen zum ersten Mal die Baustelle mit Leben." Müller ergänzte, es sei ein wichtiger Baustein der Digitalisierungsstrategie der SWT, „dass wir ein CO2-neutrales, kommunales Rechenzentrum bauen."

In der CO2-neutralen Energieversorgung, die durch Photovoltaikanlagen auf den Dächern im ETP und ein Blockheizkraftwerk im benachbarten Klärwerk sichergestellt wird, liegt die Besonderheit des „SWT Data-Centers". Laut eigener Aussage haben die SWT ein eigenes Rechenzentrum gebaut, um die Daten der Kunden sicher in Trier und nicht irgendwo auf der Welt abzuspeichern. Weiterer Vorteil für die Kunden, die ihre Daten dort abspeichern, ist die schnelle Verbindung durch Glasfaserleitungen.

OB Leibe betonte den vorbildlichen Charakter des ETP-Projekts: „Wir beweisen, dass wir vorangehen und ich freue mich schon auf die nächsten Innovationsschritte." Auf das 45.000 Quadratmeter große Gelände des ETP ziehen bis 2022 rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von SWT und Stadt. Die Investitionen liegen bei 15 bis 20 Millionen Euro.