Verkehrsbefragung 2018

Symbolfoto Carsharing
In den Städten wird Carsharing seit einigen Jahren verstärkt genutzt. Wie hoch der Anteil tatsächlich ist, wird in der Verkehrsbefragung der TU Dresden ermittelt. In Trier kooperiert der bundesweit aktive Anbieter Stadtmobil mit den Stadtwerken. Foto: DN / pixelio.de

Wer legt wann welche Wege mit welchem Verkehrsmittel zurück? Die Mobilität im Alltag steht im Mittelpunkt einer Umfrage, die die Stadt Trier in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Dresden 2018 durchgeführt hat.

2000 Haushalte, die mittels einer Zufallsstichprobe ausgewählt wurden, sollten zu ihrem allgemeinen Verkehrsverhalten und über die an einem bestimmten Stichtag zurückgelegten Wege befragt werden. Die Ziel der Erhebung war es unter anderem, den aktuellen Modal Split, also den Anteil der verschiedenen Verkehrsmittel am Gesamtaufkommen, zu ermitteln. Neben Angaben zur Person und zum allgemeinen Verkehrsverhalten wurden auch die an einem bestimmten Stichtag zurückgelegten Wege und Fahrten abgefragt.

Das Rathaus hatte den Modal Split zuletzt 2005 ermitteln lassen. Damals lag der Anteil der werktäglichen Wege, die mit dem motorisierten Individualverkehr (Pkws, Motorräder, Mopeds) zurückgelegt wurden, in Trier bei 55 Prozent. Fußgänger kamen auf 20 Prozent, der ÖPNV (Busse und Bahnen) auf 16 und der Fahrradverkehr auf 9 Prozent.

Die Ergebnisse der Befragung liegen voraussichtlich 2020 vor und werden dann an dieser Stelle vorgestellt.