14.05.2019

Die Gesichter des Ehrenamts

Carsten Müller-Meine (vorne links) und Wolfram Leibe (2. v. r.) würdigten in den Viehmarktthermen verdiente Ehrenamtler.
Vielfaches Engagement: Carsten Müller-Meine (vorne links) und Wolfram Leibe (2. v. r.) zeichneten in den Viehmarktthermen verdiente Ehrenamtler aus.

Mit einer feierlichen Veranstaltung hat die Stadt Trier am vergangenen Freitag 37 Menschen geehrt, die sich durch ihre wertvolle ehrenamtliche Tätigkeit auszeichnen und sich für die Gesellschaft engagieren. Dabei wurde einmal die große Bandbreite des freiwilligen Engagements verdeutlicht.

Oberbürgermeister Wolfram Leibe sagte in den Viehmarktthermen, eine Großstadt wie Trier würde ohne Ehrenamt nicht funktionieren. „Daher ist es uns wichtig, ihnen allen heute Danke zu sagen." Leibe schnitt verschiedene Bereiche an, in denen das Ehrenamt wichtig sei: Beispielsweise in der Kommunalpolitik, sei es im Stadtrat oder den Ortsbeiräten: „Politik in dieser Stadt ist Ehrenamt und wir brauchen diese Menschen." Genau so wichtig sei auch die Unterstützung vieler ehemaliger Lehrer in der Flüchtlingshilfe sowie Menschen, die sich in Umweltverbänden engagieren. Nicht zu vergessen seien auch die Gesellschaften, die sich um Triers Städtepartnerschaften kümmern, und die Freiwilligen Feuerwehren.

Während seines Ende März beendeten Schwerpunktjahrs zum Thema Ehrenamt sei er viel unterwegs gewesen und habe den Engagierten zugehört, erzählte Leibe. „Bei vielem konnten wir helfen", so der OB und sei es nur, dass sich die Mitglieder der Vereine im Stadtteil bei Veranstaltungen der Stadt überhaupt erst einmal kennengelernt hätten.

Carsten Müller-Meine, Leiter der Trierer Ehrenamtsagentur, moderierte die Veranstaltung und erläuterte, wo und wie sich die Geehrten engagieren. Diese erhielten vom Oberbürgermeister eine Urkunde und eine Flasche OB-Wein.

Björn Gutheil