12.12.2018 | ÖPNV

Der E-Bus ist da

Der neue Elektrobus der Stadtwerke macht bei der Probefahrt Station an der Haltestelle Aussicht Petrisberg.
Der neue Elektrobus der Stadtwerke macht bei der Probefahrt Station an der Haltestelle Aussicht Petrisberg.

Der erste Elektrobus ist da: Das Fahrzeug des deutsch-türkischen Herstellers Sileo bedient ab sofort die Linie 5 der Stadtwerke (SWT) mit den Endhaltestellen Castelforte und Feyen/Grafschaft. Außerdem testen die Stadtwerke im nächsten halben Jahr einen Elektrobus des spanischen Herstellers Irizar, der ebenfalls auf der Linie 5 verkehren wird. Oberbürgermeister Wolfram Leibe freut sich über die Innovation: „Wir sind die ersten in Rheinland-Pfalz, die einen Elektrobus im Regelbetrieb einsetzen. Diese Technologie ist leise und sehr umweltschonend und davon profitieren die Bewohnerinnen und Bewohner unserer Stadt.“

20 Bürgerinnen und Bürger, die sich auf einen Videoaufruf von Leibe gemeldet hatten, nahmen am Dienstag an einer exklusiven Probefahrt mit dem Sileo-Bus teil. Zunächst galt es, sich an das leise surrende Fahrgeräusch zu gewöhnen, das eher an eine Straßenbahn erinnert. Die Route der Testfahrt führte über den steilen Anstieg der Sickingenstraße auf den Petrisberg, der von dem zwölf Meter langen Fahrzeug problemlos bewältigt wurde. Der dabei gestiegene Stromverbrauch wurde bei der langen Abfahrt durch das Aveler Tal zum Teil wieder ausgeglichen, da die beim Abbremsen gewonnene Energie in die auf dem Dach befindlichen Akkus eingespeist wird.

Selbst erzeugter Strom

Die Reichweite des Sileo-Busses beträgt bei voll geladenen Akkus laut Hersteller 280 Kilometer, sodass der Bus bei einer geplanten Tagesstrecke von 160 Kilometern erst abends wieder aufgeladen werden muss. Die Stadtwerke nutzen hierfür selbst erzeugten Ökostrom. Michael Schröder, Bereichsleiter Mobilität bei den SWT, erläutert: „Die Photovoltaikanlage auf dem Dach der SWT-Bushalle erzeugt rund 500.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr, während der Jahresverbrauch des Busses mit 40.000 Kilowattstunden veranschlagt wird. So könnten wir allein mit dieser Anlage rechnerisch zwölf E-Busse mit Strom versorgen.“ Durch die Versorgung mit erneuerbarer Energie ergibt sich eine Kohlendioxid-Ersparnis von jährlich 67,6 Tonnen im Vergleich zu einem Dieselbus.

Die Stadtwerke haben bei Sileo noch zwei weitere E-Busse bestellt, die im ersten Quartal 2019 geliefert werden sollen. Die Anschaffungskosten für die drei Fahrzeuge und die dazugehörigen Anlagen zum Aufladen der Batterien belaufen sich auf insgesamt 1,7 Millionen Euro, wobei auch ein Zuschuss von gut 400.000 Euro aus einem Programm des Bundesverkehrsministeriums zur Förderung der Elektromobilität verwendet wird. Die Auslieferung der bereits 2017 bestellten Busse hatte sich wegen eines Brandes in der Sileo-Fabrik in Salzgitter verzögert.

 
Bildergalerie
  • Alles einsteigen zur Probefahrt!
  • Ein Blick ins "Cockpit" des Sileo-Elektrobusses.
  • SWT-Vorstand Arndt Müller (r.) und OB Wolfram Leibe sind ein bisschen stolz auf den ersten Elektrobus im Linienverkehr.
  • Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Testfahrt.
  • Die SWT testen auch diesen Elektrobus des Herstellers Irizar.