21.01.2019 | Einzelhandel

Stadt bietet ab April Abendmarkt auf Viehmarkt an

Am Wochenmarktstand von Marco Carpi gibt es Ziegenkäse in viele Variationen
Marco Carpi ist einer der Beschicker, der künftig auch am Mittwochabend auf dem Viehmarkt seine Waren anbietet. Bei ihm gibt es Ziegenkäse in vielen Variationen.

(gut) Gute Nachrichten für alle Berufstätigen, die es bislang nicht schafften, ihr frisches Gemüse und das leckere Stück Käse vormittags auf dem Wochenmarkt auf dem Viehmarkt zu kaufen. Ab April bietet die Stadt mittwochs einen Abendmarkt an. Zum Start des neuen Angebots ist etwas Besonderes geplant.

Los geht es mit dem Abendmarkt, der zunächst bis Oktober läuft, am Mittwoch, 17. April, von 16 bis 20 Uhr, auf dem Viehmarkt. Das neue Angebot ergänzt die Vormittagstermine am Dienstag und Freitag. Momentan gibt es zwölf Beschicker, die daran interessiert sind, Waren wie Obst, Gemüse, Wurst und Käse am frühen Abend anzubieten. Der zuständige Dezernent Thomas Schmitt ist sich sicher: „Mit dem Abendmarkt bieten wir auch den Bürgerinnen und Bürgern, die tagsüber wenig Zeit haben, eine Möglichkeit, frische regionale Lebensmittel einzukaufen – und das mit einem echten Markterlebnis.“ Auch werde mit dem neuen Angebot die Attraktivität der Innenstadt weiter gesteigert, ist Schmitt überzeugt.

Um möglichst viele Besucher auf den Abendmarkt zu locken, gibt es während der ersten vier Wochen ein von dem gemeinnützigen Projekt Kulturkarawane organisiertes Kulturprogramm mit Live-Musik. Norbert Käthler, Chef der Trier Tourismus und Marketing GmbH (TTM), sagt hierzu: „Wir möchten damit die Aufenthaltsqualität steigern und dafür sorgen, dass die Besucher das neue Marktformat wahrnehmen.“ Im Mittelpunkt stehe jedoch nicht die Musik, sondern der Markt, betont Käthler. Weiterer Clou, der Besucher anziehen soll: Ein Weinstand lädt dazu ein, ein Gläschen zu trinken und auch direkt einige Flaschen zu kaufen. Die TTM wird hierfür auf die Trierer Winzer zugehen und erfragen, wer Interesse hat, seine Tropfen auf dem Abendmarkt auszuschenken und zu verkaufen. TTM-Chef Käthler ist optimistisch, dass das neue Angebot von den Trierern wahrgenommen wird: „Wir sehen in ganz Deutschland ein starkes Interesse an regionalen Produkten mit hoher Qualität. Dass das Interesse – gerade von Berufstätigen – an einem Markt abends hoch ist, ergab unsere Umfrage im vergangenen Jahr.“

Zwischen April und Juni befragten Interviewer bei der von TTM und städtischem Ordnungsamt initiierten Umfrage 30 Beschicker auf dem Viehmarkt, 132 Besucher des dortigen Marktes und 97 Passanten auf dem Hauptmarkt. Für einen Abendmarkt sprachen sich vor allem die Passanten aus. 74 Prozent der Befragten gaben an, dass sie diesen unter der Woche zwischen 16 und 20 Uhr besuchen würden. Auch einige Beschicker äußerten Interesse, ihre Waren dort anzubieten. So wie Marco Carpi, der seinen Ziegenkäse künftig auch mittwochs anbieten wird: „Das neue Angebot ist interessant für Leute, die arbeiten und den Markt vormittags nicht besuchen können. Ich denke, es werden andere Kunden sein, die kommen.“ Um am Mittwochabend da zu sein, müsse er einiges umorganisieren, er freue sich aber darauf, sagt er.

Hinweis an die Redaktionen: Unter Downloads finden Sie das zur Veröffentlichung freigegebene Foto in hoher Auflösung. Bitte geben Sie als Bildnachweis „Presseamt Trier“ an.

Downloads